*
*Orthopädie Stuttgart | zur Startseite*
*Titel Orthopädische Praxis*
*
Collage BandscheibeCollage BandscheibeCollage BandscheibeCollage BandscheibeCollage BandscheibeCollage BandscheibeCollage BandscheibeCollage BandscheibeCollage BandscheibeCollage BandscheibeCollage BandscheibeCollage BandscheibeCollage BandscheibeCollage BandscheibeCollage BandscheibeCollage BandscheibeCollage Bandscheibe
* PRAXISGEMEINSCHAFT   Dr. Zeeh  Dr. Gellrich *
**
* KontaktKontakt* ImpressumImpressum* GlossarGlossar* * Dr. ZeehDr. Zeeh*Dr. GellrichDr. Gellrich
*Philosophie*
*
*
*
*
   Startseite
*
   VorsorgeVorsorge
*
   DiagnoseDiagnose
*
   BandscheibeBandscheibe
*
*PfeilSchmerzkatheter
*
*PfeilLasertherapie
*
*PfeilThermokoagulation
*
*PfeilKonserv. Therapie
*
   Hand- / FußchirurgieHand- / Fußchirurgie
*
   ArthroseArthrose
*
   RheumatologieRheumatologie
*
   Alternative MedizinAlternative Medizin
*
   GutachtenGutachten
*
*
*
LinerBandscheibeLiner
*
Die Bandscheiben sind die Stoßdämpfer der Wirbelsäule. Sie halten sie flexibel und stabil zugleich. Im Laufe des Lebens müssen sie riesige Lasten tragen - und wenn dann noch Fehlhaltungen und Bewegungsmangel hinzu kommen, ist verständlich, weshalb Bandscheibenprobleme ein Volksleiden sind. Zum Glück gibt es heute eine Vielzahl schonender Methoden, um Bandscheibenleiden zu behandeln.
*
LinerSchmerzkatheterLiner
*
Behandeln, wo der Schmerz beginnt: Schmerzkathetertherapie nach Prof. Racz

Noch vor wenigen Jahren galt für Patienten mit Bandscheibenvorfall die Bandscheiben-Operation als Methode der Wahl. Mit der Zeit erkannte man aber, dass bei dieser Methode zu viele Komplikationen und Folgeprobleme auftreten, die den Patienten oft lebenslange Schmerzen bereiten und sogar zur Berufsunfähigkeit führen können. Mit der Kathetertherapie nach Prof. Racz gibt es nun eine Methode, die es erlaubt, ohne Messer schonend und effektiv das bestehende Problem bei Bandscheibenvorfällen mit seiner Ursache zu beseitigen.

mehr Infomehr zu Schmerzkatheter
[Allgemeines, Indikationen und Vorteile der Methode]
*
LinerLasertherapieLiner
*
Gezielte Behandlung: Lasertherapie der Bandscheibe

Seit einigen Jahren können Bandscheibenvorfälle gezielt mit Laserlicht behandelt werden. Dabei werden die vorgefallenen Bandscheibenanteile mit Hilfe des Lasers geschrumpft. So wird der Druck von den komprimierten Rückenmarkshäuten bzw. den Nervenwurzelaustritten genommen.

mehr Infomehr zu Lasertherapie
[Allgemeines, Indikationen und Vorteile der Methode]
*
LinerThermokoagulationLiner
*
Hitze gegen Schmerz: Intradiskale elektrothermale Therapie (IDET)

Chronische Rückenschmerzen sind nicht immer ein Zeichen für einen Bandscheibenvorfall. Auch andere, degenerative Veränderungen des Bandscheibengewebes können solche Schmerzen auslösen, die dann allerdings nicht in die Beine ausstrahlen. In diesen Fällen kann man den Schmerz oft durch eine Hitzebehandlung des Bandscheibenringes behandeln.

mehr Infomehr zu Thermokoagulation
*
LinerKonservative TherapieLiner
*
Therapie in Stufen: Ein individuelles Therapiekonzept Ihrer Rückenschmerzen

Länger anhaltende und immer wiederkehrende Rückenschmerzen führen beim Betroffenen schnell zur Furcht vor einem Bandscheibenvorfall und vor offenen operativen Eingriffen. In der Tat waren bislang die Möglichkeiten der Therapie von Rückenschmerzen beschränkt und es wurden viel zu viele Betroffene operiert. Heutzutage stehen aber einige moderne, absolut schonende und gleichwohl effektive Therapien zur Verfügung, die eine Operation überflüssig machen.

mehr Infomehr zu Konservative Therapie
*
LinerHomöopathieLiner
*
Auch und gerade in der Orthopädie: Homöopathische Therapien

Die Homöopathie ist neben der Akupunktur die anerkannteste alternative Medizin. Sie wird insbesondere bei chronischen Erkrankungen erfolgreich eingesetzt. In der Orthopädie betrifft dies vor allem verschleißbedingte Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen, aber auch in der Vor- und Nachbehandlung von Operationen können homöopathische Therapien den Heilungsprozess günstig beeinflussen.

mehr Infomehr zu Homöopathie [siehe auch Alternative Medizin]











*
*
*